Vorfahren von Manfred, Frank, Sandra, Miriam KUCK

Zehnte Generation

(Fortsetzung)


746. Bertram COMOET wurde in Raeren geboren. Er erhielt am 28..Mai.1679 in Raeren die Kleinkindtaufe. Er starb am 12..Mai.1748 in Raeren. Er heiratete Elisabeth FALTER vor 1707. [Eltern]

Religion: katholisch

Berufe/Betriebe:
- Müller u. Landmann, Getreidefruchthändler
- Mahlmühlenpächter

Ämter:
- 1719 in (ehrenamtl.) Baukommission für den Neubau der Raerener Kirche genannt
(Die Aufgabe der Baukommission wird wie folgt beschrieben:
1. sie sollen mit den Meistern der Steinmetzen, der Steinbrecher und der Zimmerleute verhandeln
2. das für den Kirchenbau nötige Geld zusammenbringen
3. die Arbeiter bezahlen
4. alles vorbereiten und bezahlen was für den Bau nötig ist)

Besitztümer:
- siehe auch bei Ehefrau
- "1715 Aug. 31. Es erscheinen Johannes Sigismund de Lamboy und dessen Frau Maria Magdalena de Belven sowie Fräulein Maria Isabella de Belven handelnd für sich und ihren Bruder Junker Ignatius Wilhelm de Belven. Die beiden letztgenannten erklären, im Jahre 1707 dem Bertram Coomaet einen Bauplatz und ein Viertel Platz auf 12 Jahre versetzt zu haben für einen Betrag von 41 Pat. und 2 Schilling. Coomaet hat das Recht, dort ein Haus zu erbauen, das bei Ablösung der Versatzsumme an die Eigentümer des Grundstückes fällt. Findet nach Ablauf von 12 Jahren keine Ablösung statt, so läuft der Versatz immer wieder auf 12 Jahre weiter." (von Coels, Lehensregister, S. 628, Raeren Schwartzenberg - Ein Bauplatz mit einigen darauf stehenden alten Mauern, ein Viertel im Zahlenbend)
- "1730 Febr. 25. Bertram Coemaet empfängt in einem Erbwechsel den Hompersdriesch und drei Grasplätze gen. Peertshaghe, die ihm Michael Roderborgh aufträgt. Er übergibt diesem dagegen ein Kapital von 600 Maastr. Gl. zu Lasten von Haus, Hof und Kohlhof der Anna Duyster, Wwe. des Lennart Laschet. Roderborgh kann dieses Haus nach Tod der Anna Duyster für 600 Gl. übernehmen. So lange sie lebt, steht ihm gegen Bezahlung der Steuern das Wohnrecht zu. Coemaet zahlt dem Roderborgh außerdem 50 Pat. und 2 frz. Pistolen, die dieser der Wwe. des Matthis Emonts "aen de Gaest" zu Raeren schuldet." (von Coels, Lehensregister S. 578, Raeren Burg - Ein 400 Ruten großer Grasplatz)
- "1733 März 27. Maria Magdalena Bertolff von Belven, Wwe. des Johann Sigismund de Lamboy, und ihre Söhne stellen dem Theodor Francis de Reul für ein Kapital von 200 Pat. unter anderem auch ihre adlige Mühle zu Raeren als Sicherheit, die Bertroff Coemaet bewohnt, der sie für 77 Rtlr. in Erbpacht hat." (von Coels, Lehensregister, S. 594, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1737 Jan. 4. Maria Magdalena Bertolf de Raeren, Wwe. des Johannes Sigismundus de Lamboy, stellt ihre Leibzucht aus dem Gute Raeff als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses, den sie vor dem Rat von Brabant gegen Bertrand Coemaet wegen des Baues einer neuen Mühle führt." (von Coels, Lehensregister, S. 184, Eynatten Raaf, Haus Raaf)
- "1737 Nov. 2. Bertram Coemoet bekennt, von Jean Francois Mader, Rat des Prinzen von Stavelot, Bürger und Kaufmann zu Malmedy, zwei Schuldverschreibungen von 500 bzw. 400 Pat. übernommen zu haben, wofür er, einschließlich Zinsen, 1278 3/4 Pat. zahlt. Die Schuldverschreibungen sind zu Lasten der Marie Isabelle de Bertolff, Wwe. des Jean Salomon d`Everlange, die sie dem Vater des Verkäufers Henry Mader bekannt hat." (von Coels, Lehensregister, S. 615, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1737 Nov. 9. Bertram Coemaet bekennt, von Ludewicus Jerris, Herrn von La Roche, Generaladjutant des Rhein.Westf. Kreises und des Grafen von der Mark, vermählt mir Maria Theresia von Harckingh, 541 Gl. 17 Stüber Maastr. Währung erhalten zu haben, die aus einem Kapital von 800 Pat. genommen sind, das der verstorbene Winandus Emonts von dem Junker Carl de Lambo zu Croenendael und dessen Erben zu Lasten des Gutes Raeff zu fordern hat." (von Coels, Lehensregister S. 184, Eynatten Raaf, Haus Raaf)
- "1737 Nov. 23. Bertram Coemoet bekennt, aus dem Verkauf zweier Schuldverschreibungen von zusammen 900 Pat. dem Jean Francois Mader den Betrag von 278 3/4 Pat. zu schulden, wofür er die beiden Kapitalien als Sicherheit stellt." (von Coels, Lehensregister, S. 616, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1740 Okt. 24. Auf Anfrage des Fräulein d`Everlange bescheinigt die Mannkammer, daß das Lehnhaus zu Raeren, das in der Teilung dem Salomon d`Everlange zugefallen ist, nur mit den beiden Schuldverschreibungen des Henr. Mader im Betrage von 500 und 400 lütt. Tlr. belastet ist, die an Bertram Coemaet übertragen worden sind." (von Coels, Lehensregister, S. 616, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1743 Dez. 6. Bertram Coemoet, Einwohner von Raeren, kauft von Louis Jarris, Herrn de la Roche, Hauptmann und General-Adjutant des Westfälischen Kreises, ein Kapital von 498 Gl. 5 Stüber nebst rückständigen Zinsen zu Lasten des Gutes Raaf. Das Kapital ist dem Verkäufer bei der zwischen ihm und den Kindern Haercking stattgehabten Teilung des Nachlasses seiner Oheime, des Kanonikus bei St. Adalbert zu Aachen Edmundus Emonts und des Wilhelmus Emonts-Lanzenraedt, zugefallen. Der Kaufpreis beträgt 596 Gl 15 Stüber. Der Rest im Betrage von 498 Gl. 5 Stüber bleibt zu 5 % zu Lasten des gekauften Kapitals und des Kezaelenbendes stehen." (von Coels, Lehensregister S. 184, Eynatten Raaf - Haus Raaf)
- "1743 Dez. 6. Louis Jarris, Herr de la Roche etc. bekennt, daß Bertram Coemoet das Kapital von 498 Gl. 5 Stüber zurückgezahlt hat." (von Coels, Lehensregister S. 185, Eynatten Raaf - Haus Raaf)

Wohnorte:
- Raeren

747. Elisabeth FALTER "Elsgen" wurde in Raeren geboren. Sie erhielt am 06..Oktober.1676 in Raeren die Kleinkindtaufe. Sie starb am 27..März.1764 in Raeren. [Eltern]

Religion: katholisch

Ehen/Kinder:
- Joannes ~10.04.1707 Raeren (Zeugen: Joes Duster, Jan Coemaet, Helena Kannenbecker)
- Maria Isabella ~02.02.1709 Raeren (Zeugen: Joes Pauque, Domicella Maria Isabella Bertolff de Belven)
- Nicolaus ~04.09.1710 Raeren (Zeugen: Lambertus Klein, Uckel Scholl), Müller u. Landmann, Getreidefruchthändler, +1785/1790
- Bertholdus ~15.05.1712 Raeren (Zeugen: Praenobilis Dominus Sigismund de Lamboy, Gertrudis Duster)
- Wilhelm Hupertus ~03.10.1713 Raeren (Zeugen: Praenobilis Dominus Wilhelmus de Wiggerding, Maria Falter), Müller u. Landmann, Geschworener von Raeren, oo04.08.1743 Raeren Anna Barbara Ahn (=Haen) (~21.09.1723 Eynatten, T.v. Bartholomäus Aan u. Catharina Emontz +17.01.1760 Raeren), mind. 8 Kinder, +05.06.1768 Raeren
- Anna Elisabeth ~18.06.1716 Raeren (Zeugen: Adam Kannebecker, Catharina Emonds-Brewer), oo18.05.1737 Raeren Wilhelm Schlenter (~09.04.1705 Raeren S.v. Petri Schlenter u. Anna Schumecher, +nach 1777), mind. 12 Kinder, +nach 1777
- Anna Maria ~08.06.1718 Raeren (Zeugen: Balduinus Habnit, Anna Maria Dormans?), oo09.01.1745 Raeren Peter Schlenter (*vor 1728, +nach 1760), mind. 7 Kinder, +nach 1760
- Bertolphus ~08.11.1719 Raeren (Zeugen: Casparaus Kerris?, Maria Keutgen?), Müller u. Landmann, +nach 1769
- (Barbara) (Zeugen: Henrig? Brammmert, Barbara Kalff)
- Maria Catharina ~02.05.1725 Raeren (Zeugen: Hubertus Emonds-Boz, Maria Fischer), oo06.02.1751 Raeren Johannes Cüpper-Mertens, Stellmachermeister (*vor 1733, +1777/1790), mind. 8 Kinder, +nach 1790

Berufe/Betriebe:
- Landfrau u. Getreidefruchthändlerin

Besitztümer:
- "1751 Juni 22. Leonard Falter mit seiner Frau Elisabeth Emondts-Driesch, die in erster Ehe mit Jan Schoenmecker verheiratet war, erklärt, daß Johann Wespien, Kaufmann zu Aachen, seine Güter für eine Schuld von 244 Rtlr. 22 1/2 Mrk. des ersten Mannes seiner Frau mit Arrest belegt hat. Er erkennt die Schuld an, verpflichtet sich sie ratenweise zu erstatten, und stellt hierfür eine Forderung von 40 Pat. an Hubert Coemaet, Geschworenen zu Raeren, und seine Güter als Sicherheit." (von Coels, Lehensregister S. 665, Raeren Titfeld - Die Adamsweydt)
- "1754 Okt. 24. Joh. Jos. Lamboy stellt sein etwa 60 Morgen großes Gut Kalckovent als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses gegen die Wwe. Bertrangh Comaet." (von Coels, Lehensregister S. 198, Eynatten Kalkofen - Das Gut Kalkofen)
- "1754 Dez. 7. Die Söhne und Schwiegersöhne der Elisabeth Falter, Wwe. des Bertrand Coemoet, Niclas und Hubert Coemoet, Willem und Peter Schlenter und Anton du Jardin als Vertreter ihrer Frauen Elisabeth, Maria und Barbara Coemoet stellen als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses gegen die Erben der Frau v. Lamboy ihr Kindsteil an zwei Kapitalien zu Lasten des Gutes Raaf zu 541 Gl. 17 Stüber und 498 GL. 5 Stüber Maastr. Währung, die ihr Vater bzw. Schwiegervater erworben hat." (von Coels, Lehensregister S. 185, Eynatten Raaf- Das Haus Raaf)
- "1754 Dez. 7. Elisabeth Falter, Wwe. des Bertrand Coemoet, stellt ihre Leibzucht und ihre Güter zu Raeren als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses gegen die Erben der Frau von Lamboy von Croenendael. Mit ihr bürgen ihre Kinder und ihre Eidame." (von Coels, Lehensregister S. 578, Raeren Burg - Ein 400 Ruten großer Grasplatz)
- "1754 Dez. 7. Elisabeth Falter, Wwe. des Bertrand Coemoet, stellt ihre Leibzucht und ihre Güter zu Raeren als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses gegen die Erben der Frau v. Lamboy von Cronendael." (von Coels, Lehensregister, S. 628, Raeren Schwartzenberg - Ein Bauplatz mit einigen darauf stehenden alten Mauern, ein Viertel im Zahlenbend)
- "1756 Mai 24. Engelbert Wilhelm und Johann Wilhelm Joseph de Lamboy stellen als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses gegen die Wwe. Bertram Coemoet unter anderem 2/3 einer Mahlmühle zu Raeren, 2/3 einer Erbpacht von 77 Rtlr. zu Lasten derselben Mühle und das Gut Raef." (von Coels, Lehensregister, S. 594, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1756 Mai 24. Engelbert-Wilhelm und Johann-Wilhelm-Joseph de Lamboy stellen als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses gegen die Wwe. des Bertraem Coemoet für sich und ihren abwesenden Bruder Carl-Philipp 2/3 einer Mahlmühle zu Raeren und das Gut Raef." (von Coels, Lehensregister S. 185, Eynatten Raaf, Haus Raaf)
- "1757 Sept. 14. Marie Isabelle de Bertolff de Belven, Wwe. des Herrn d`Everlange, und ihre Tochter Marie Catharine d`Everlange erteilen dem Niclaes Bounie Vollmacht und stellen ihr [ungenanntes] Schloß als Sicherheit für die Kosten des Prozesses gegen die Wwe. des Bertram Coemoet." (von Coels, Lehensregister, S. 616, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1757 Okt. 17. Elisabeth Falter, Wwe. des Bertram Coemoet, und ihre Söhne und Schwiegersöhne Niclaes und Hubert Coemoet, Willem und Peter Schlenter, Anthon Dujardin und Johann Cüpper-Mertens erteilen in ihrer Prozeßsache gegen Frau d`Everlange dem Johannes Franciskus Heister Vollmacht und stellen als Sicherheit für die Prozeßkosten ein Kapital von 500 Pat. zu Lasten der gen. Frau d`Everlange, das am 24. Okt. 1716 realisiert wurde." (von Coels, Lehensregister, S. 616, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1760 März 24. Elisabeth Falter, Wwe. des Bertram Coemoet, trifft eine Vereinbarung mit ihrem Sohn Niclaes Coemoet. Sie behält für sich alle Kühe und überläßt bis zu ihrem Tod ihrem Sohn die Nutznießung zweier Mühlen unter Ausschluß ihrer anderen verheirateten Kinder. Er erhält außerdem die Einkünfte aus dem Fruchthandel, ein Pferd, Werkzeug und Mobiliar." (von Coels, Lehensregister, S. 594, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1760 Juni 21. Nicolas Coemaet kauft von seinem Bruder Hubert und dessen Frau Anna Barbara Haen 2/6 von zwei Mahlmühlen in Raeren nebst Wohnhaus, Stall und Zubehör, 1/6 der Bickelhof genannten Wiese nebst dem dazu gehörenden Mühlenplatz, den Bertram Coemaet gekauft hat, 1/6 des sog. Mühlenbend, wodurch der Deich in Richtung auf die neue Mühle geht, 1/6 des Platzes, wo die neue Mühle steht, für 900 brab. Gl. Er übernimmt die auf den gekauften Gütern ruhenden Lasten, darunter die Erbrente des Herrn v. Lamboy auf der großen Mühle und ein Kapital zu Lasten des Bickelhofes. Er übernimmt ferner die Kosten eines Prozesses, den alle Erben Coemaet gegen den Herrn v. Lamboy führen. Wenn ihm im Verlauf des Prozesses die beiden Mühlen abgesprochen werden, so trifft der Schaden den Käufer allein. Weinkauf und Gottesheller betragen 1/2 Pat." (von Coels, Lehensregister, S. 594, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1760 Juni 21. Nicolaes Coemoet kauft von seinem Schwager Peter Schleuter mit seiner Frau Maria Coemoet 1/6 der Mahlmühle und der neuen Mühle zu Raeren, wie dessen Schwiegervater Bertram Coemoet sie in Erbpacht gehabt hat, sowie die Plätze, worauf die Mühlen gebaut sind, die Bertram Coemoet von Jacob Kittel und Peter Emonts-Born gekauft hat, und 1/6 des Mühlenbends und des Grasplatzes Bickelhof. Der Kaufpreis beträgt 800 Gl. Hiervon zahlt der Käufer 300 Gl. und übernimmt für den Rest ein Kapital von 500 Gl., das der Verkäufer zu Lasten des Bickelhofes von Herrn Kauffmann aufgenommen hat. Weinkauf und Gottesheller 1 Pat." (von Coels, Lehensregister, S. 594, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1764 Juni 16. C. P. de Lamboy erteilt dem Prokurator Priem Vollmacht und stellt sein Gut "de swaert hondert morghen" als Sicherheit für die Kosten eines Prozesses, den A. C. Mostert gegen ihn bzw. seinen Pächter Cornelis [?] Coemoet führt." (von Coels, Lehensregister S. 706, Walhorn - Hundertmorgen)
- "1765 Okt. 31. Bertolff Coemaet bekennt, von der Wwe. des Niclas Mostert 200 Pat. zu 6 % erhalten zu haben. Er stellt als Sicherheit: die neue Mahlmühle auf dem Bornbend, die von den Erben des Jacob Kittel herkommt, eine Weide auf dem Berg zu Raeren längs dem Borchfeld und drei zusammengelegene Wiesen gen. Peutshaeghen neben Merten Arnold, die im Erbwechsel von Michel Roderbourgh erworben wurden, Haus, Kohl- und Grashof nebst anderem Besitz im Quartier Raeren am 11. April 1725 für 1600 Gl. vor Notar erworben, welches Geschäft B. Coemoet innerhalb 14 Tagen zu realisieren verspricht, eine Wiese am Deputshaege neben Anthon Pauquay, den Mühlenbend, der von Emondt-Driesch herkommt, gelegen neben Wwe. Emondt-Holley, den Dircksbend in de Heys." (von Coels, Lehensregister S. 595, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1769 Sept. 16. Marie Isabelle Bertolf von Belven, Wwe. des Johann Salomon d`Everlange, verkauft die Güter unter der Gerichtsbarkeit von Vaals, die sie von Francis Nicolaes de Haultepenne, Hauptmann in kaiserl. Diensten, geerbt hat, für 900 Pat. dem Joh. Wilh. Jos. de Lamboy. Dieser verspricht die Kaufsumme mit 4 % zu verzinsen und stellt als Sicherheit sein Gut Steencoule und die Mühle und Erbrente zu Raeren, die Bertraem Coemoeth in Erbpacht hat." (von Coels, Lehensregister S. 199, Eynatten Kalkofen - Das Gut Kalkofen)
- "1772 Mai 29. Marie Coemoet, Wwe. des Peter Slenter, sowie ihre Söhne Peter, Niclaes und Bertolf Slenter gleichzeitig handelnd für ihren minderjährigen Sohn bzw. Bruder Johannes Slenter bekennen, dem Peter Kaufmann 770 Gulden zu schulden, teils von rückständigen Zinsen, teils von bar vorgestrecktem Geld. Sie versprechen 5 % Zinsen und stellen ihre Güter als Sicherheit." (von Coels, Lehensregister S. 574, Raeren Burg - Haus und Kohlhof auf dem Berg)
- "1772 Dez. 26. Winandus von Schwartzenbergh und Niclaes Coemoet erteilen dem N. N. Jacquinet zur Weiterführung ihres Prozesses gegen Matthis Crott Vollmacht und stellen als Sicherheit die dem Schwartzenbergh gehörige untere Loh-(Scorsse-) Mühle mit 4 großen Morgen Bend und 1/3 Erbrente zu Lasten der Mahlmühle unter Raeren, die Nicolaes Coemoet laut Not. Instr. vom 9. Sept. 1758 für 2067 Maastr. Gl. von dem Kanonikus Smetz gekauft hat." (von Coels, Lehensregister S. 597, Raeren Mühlen - Die Lohmühle zu Raeren auf der Vleschhaege)
- "1773 März 17. Nicolaus Coemoet, der erhebliche Forderungen an seine verschuldeten Schwäger Anton du Jardin, Willem Slenter und Johannes Cupper hat, weil er für diese Zahlungen leisten mußte, und auch vermutlich durch den Baron de Halberg noch zu weiteren Zahlungen wird gezwungen werden, läßt ein Kapital von 2000 Gl. nebst Zinsen, an dessen Besitz die genannten Schwäger beteiligt sind und das auf den Gütern des Fräulein d`Everlange lastet, mit Arrest belegen." (von Coels, Lehensregister, S. 616, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1773 Mai 29. Der Prior des Kreuzbrüderkonvents zu Aachen Johann Wilhelm Gerschoven kauft von Johannes Cüpper-Mertens aus Raeren mit seiner Frau Maria Catharine Coemoet ein Kapital von 192 Gl. 7 Stüber 2 2/3 Ort aus einem Kapital von 2000 Gl. zu Lasten der Güter des Herrn d`Everlange, das am 8. Jan. 1715 aufgenommen und dann vor der Mannkammer realisiert worden ist." (von Coels, Lehensregister, S. 616, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1773 Okt. 19. Leonard Roemer-Leonardts kauft ein Kapital von 500 Pat. zu Lasten der Güter des verstorbenen Johann Salomon d`Everlange, das am 24 Okt. 1716 realisiert und durch Bertram Coemoet am 2. Nov. 1737 von Jean Francois Mader erworben wurde. Verkäufer sind Nikolaes Coemoet von Raeren handelnd für sich und für den Prior der Kreuzbrüder zu Aachen J. W. Gerschoven, Willem Slenter und Anthon du Jardin, die Erben und Repräsentanten des verstorbenen Bertram Coemoet." (von Coels, Lehensregister, S. 616, Raeren Schwartzenberg - Haus Schwartzenberg, Haus Burg und Lehn die Roetze)
- "1776 Aug. 29. Johannes Cupper-Mertens, Ehemann der Cath. Coemoet, überträgt dem J. P. Kaufmann ein Kapital von 66 Maastr. Pat. zu Lasten des Ignatius Wilhelmus Bertolt de Belven und seiner Geschwister, nun der Erben des Fräulein Everlange. Dieses Kapital hat sein Schwiegervater Bertram Coemoet am 6. Mai 1705 von Prior und Kapitularen des Klosters Brandenberg gekauft. Cupper-Mertens bekennt, dem Kaufmann noch weitere 35 Pat. zu 5 % zu schulden, wofür er seine Güter zu Raeren als Sicherheit stellt." (von Coels, Lehensregister S. 596/7, Raeren Mühlen - Haus, Hof und Kohlhof an der Gasse)
- "1777 Dez. 30. Willem Sleuter mit seiner Frau Elisabeth Coemoeth bekennt, von Jungfer Anna Catharina Römer 1700 Gl. zu 4 1/2 bzw. 4 % zu Lasten seiner Güter erhalten zu haben." (von Coels, Lehensregister S. 628, Raeren Schwartzenberg - Haus und Gebäulichkeiten gen. Ketzaelen-Poel)
- "1777 Dez. 30. C. P. de Lamboy, der vor dem Gericht von Walhorn die Rechte, die sein Bruder J. W. J. de Lamboy an Niclaes Coemoet in der Mühle und den letzten Pächter auf dem Haus Raeren Laurens Jocka hat, mit Arrest belegen ließ, stellt für den Fall, daß seine Ansprüche als unberechtigt zurückgewiesen werden sollten, für die alsdann entstehenden Kosten seine Güter als Sicherheit. " (von Coels, Lehensregister S. 706, Walhorn - Hundertmorgen)
- "1777 Dez. 30. Leonard Clout mit seiner Frau Agnes Mostert bekennt, daß Willem Sleuter ihm 200 Pat. zurückgezahlt hat, die sein Schwiegervater Bertolff Coemoeth von der Schwiegermutter des Leonard Clout, der Wwe. des Niclas Mostert, aufgenommen hat." (von Coels, Lehensregister S. 595, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1784 Aug. 25 Nicola Coemoet bekennt, 4000 Gl. zu 4 % erhalten zu haben und zwar 3600 Gl. von dem Bevollmächtigten des ehrwürdigen J. J. Herry, des Verwalters des 3. Officiums, das Henrich Emonts bei der Kirche zu Raeren und Neudorf gestiftet hat, und 400 Gl. von J. H. Cratz, Kaplan derselben Pfarre, im Beisein der Bürgermeister der gen. Quartiere Peter Rotheut-Peters, Peter Rotheut-Arnolds und Johannes Schouff-Matthysen. N. Coemoet stellt als Sicherheit sein Haus, die Gebäulichkeiten und die aus zwei "Gewerben" für Roggen und für Weizen bestehende Mahlmühle mit angrenzendem Hof und Kohlhof, die Wiese Bickelshof, den Moolenbend neben Nicolas Timmerman dem Jungen und dem Herrn Charle de Lamboy de Remeeheydt, den Hausender Bend neben der Wwe. Lambrichs und Johannes Rotheut, den aus zwei Parzellen bestehenden Rondenbend neben Johannes Rotheut, Nicolas Timmerman dem Alten und der Wwe. N. N. Kersten, einen Platz gen. Meydersjanshof neben Notar J. L. Schwartzenbergh und dem gen. Bürgermeister Peter Rotheut-Arnolds, einen Platz gen Brackewout neben Wwe. Willem Coemoet und Johannes Laschet und einem Platz gen. Winckensfeld neben Matthys Dujardin und Ormis Arnold." (von Coels, Lehensregister S. 595/6, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1784 Dez. 1. Der Priester D. J. Jacob von Herve bekennt, als Vertreter der Kinder des Baron von Hallberg von dem Vertreter des Nicolas Comoth 1000 Tlr., womit dessen Güter belastet waren, zurückerhalten zu haben." (von Coels, Lehensregister S. 596, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1785 Febr. 1. Lambertus Cupper von Titfeld mit seiner Frau Anna Maria Schauff bekennt, von Niclaes Coemoth 200 Gl. zu 5 % zu Lasten der Güter erhalten zu haben, die er namens seiner Frau bei der etwa im April 1764 vor Notar stattgehabten Teilung der Güter seiner Schwiegereltern Nellis Schauff und Elisabeth Falter erhalten hat." (von Coels, Lehensregister S. 668, Raeren Titfeld - Güter zu Titfeld aus dem Nachlaß des Nellis Schauff und der Elisabeth Falter)
- "1785 Febr. 1. Lambertus Kupper von Raeren bekennt, von Nicolaes Coemoeth weitere 100 Gl. zu gleichen Bedingungen erhalten zu haben." (von Coels, Lehensregister S. 668, Raeren Titfeld - Güter zu Titfeld aus dem Nachlaß des Nellis Schauff und der Elisabeth Falter)
- "1785 Mai 2. Lambertus Schoemacher, Ehemann der Magdalena Königs, kauft von Engelbert Wilhelm de Lamboy die in 12 3/4 Rtlr. jährlich bestehendne Hälfte von 1/3 Mühlen Erbpacht. Der Verkäufer hat die Hälfte von seinem Bruder J. W. J. de Lamboy gekauft, sie lastet auf zwei Gewerben einer Mahlmühle mit Bend, Weihern, Deichen und Mühlenplatz zu Raeren, entsprechend der Mühlenerbpacht, die das Fräulein von Belven und auch der verstorbene Bertram Coemoet den 27. Okt. 1714 vereinbart haben. Der Kaufpreis beträgt 800 Gl. In Abzug hiervon übernimmt der Käufer 498 Gl. 5 Stüber, die der Vorbesitzer Nicolas Coemoet zu Lasten der verkauften Pacht von dem Baron du Jarys de la Roche am 27. Mai 1741 aufgenommen hat. Weinkauf und Gottesheller 1 frz. Krone." (von Coels, Lehensregister S. 596, Raeren Burg - Zwei Mahlmühlen zu Raeren)
- "1790 März 11. Lambertus Schoonmacker-Knap kauft als Repräsentant des verstorbenen Nicolaes Coemoet und der Wwe. des Johannes Cupper einen etwa 160 Ruten großen Platz gen Putzhaegh unter Raeren, der neben seinem Eigentum liegt, für 51 Pat. und 1 frz. Krone für Gottesheller und Weinkauf von Lambertus Born von Raeren. Der Verkäufer verspricht, 150 Gl., womit das verkaufte Land zu Gunsten der Anna Barbara Cox belastet ist, zurückzuzahlen." (von Coels, Lehensregister S. 587, Raeren Burg - Morgen Land an dem Putzhag)

Wohnorte:
- Raeren

Gesundheit:
- Sterbeeintrag: 1764 die 27ma Marty obiit Elsgen Falter vidua Bertholph Comoet Octogeneria & amplius omnibus consuetis sanctæ Ecclesiæ sacramentis præmunitus R.I.P.

[Kind]


748. Martin ARNOLDS erhielt am 21..Januar.1674 in Raeren die Kleinkindtaufe. Er starb am 24..Dezember.1741 in Raeren. Er heiratete Maria SCHLENTER vor 1707. [Eltern]

Religion: katholisch

Berufe/Betriebe:
- Landmann

Wohnorte:
- Raeren-Honien

749. Maria SCHLENTER erhielt am 02..November.1683 in Raeren die Kleinkindtaufe. Sie starb am 30..Dezember.1768 in Raeren. [Eltern]

Religion: katholisch

Ehen/Kinder:
- Maria ~03.02.1707 Raeren (Zeugen: Jan Jack et Jen Steinmetzer), ooFranz Wilhelm Gier (+vor 1763), mind. 2 Söhne, +nach 1763
- Wilhelmus ~21.09.1708 Raeren (Zeugen: Petrus Schlenter et Maria Hompesch), +nach 1763
- Hironimus ~05.10. 1710 Raeren (Zeugen: Ormis Fulckerige et Catharina Kistermans)
- Mechthildis ~21.02.1713 Raeren (Zeugen: Antonius Krott et Mergen Kistemans), +vor 1727
- Anna Barbara ~21.10.1715 Raeren, gen. Anna (Zeugen: Adam Kannebecker, Barbara Pouque), oo23.05.1746 Raeren Witw. Simon Radermächer (Zeugen: Huberto Schuemaker gördts, Elisabetha Arnolds) (02.03.1748 Raeren), +nach 1763
- (Ormis) (Zeugen: Ormis Fulckerich, Jenneke Born?)
- Catharina ~02.02.1722 Raeren (Zeugen: ?Antoni? Piz et Maria Kox), oo25.07.1749 Raeren Winand Jerusalem (+nach 1763), +nach 1763
- Elisabeth ~03.05.1726 Raeren (Zeugen: Reinerus Hompesch et Elisabeth Erz), ooMichel Jerusalem, mind. 1 Kind, oo17.05.1750 Raeren Joseph Schmitz ("cornelio monasterensis" Zeugen: Mechtilde Arnolds, Joanne Pitz alliisque non paucis), mind. 6 Kinder, +19.01.1769 Raeren
- Mechthildis ~04.03.1730 Raeren (Zeugen: Barbara Kittel et Cornelio Roderburgh jung), oo29.01.1761 Raeren Mathias Cüpper (~14.01.1732 - 09.04.1783, S.v. Lambert u. Jenniken Ertz), 4 Kinder bekannt, die Tochter Anna Maria Elisabeth (~07.05.1764) ist eine Urgroßmutter von Hubert Schiffer, +09.10.1781 Raeren

Wohnorte:
- Raeren-Berg

[Kind]


750. Jan REUVER wurde 1709 geboren. Er starb am 23..April.1735 in Raeren. Er heiratete Catharina KÖSGENS am 30..April.1727 in Eynatten.

Religion: katholisch

Wohnorte:
- Raeren

751. Catharina KÖSGENS wurde 1711 geboren. Sie starb am 09..Dezember.1771 in Raeren.

Religion: katholisch

Ehen/Kinder:
- (Anna Maria) (Zeugen: Wilhelmo Rosewick et Barbara Reuver)
- Catharina ~19.01.1732 Raeren (Zeugen: Elisabeth Cösgens et Petro Emonts-Bach), oo06.02.1754 Anton Laschet (Zeugen: Lambert Cüpper, Joes Laschet, Maria Pouque-Platz), +nach 1792
- Anna Barbara ~14.04.1735 Raeren (Zeugen: Barbara Rotheut u. Bartholomeo Aen)

Wohnorte:
- Raeren

[Kind]


756. Heinrich MIESSEN starb nach 1700. Er heiratete N.N..

Wohnorte:
- Wilder (?)

757. N.N. starb nach 1700.

Wohnorte:
- Wilder (?)

[Kind]


758. Johannes BRANDENBERG wurde vor 1697 geboren. Er starb am 28..Januar.1727 in Walheim. Er heiratete Maria KLEIN.

Wohnorte:
- Walheim

759. Maria KLEIN wurde vor 1699 geboren. Sie starb nach 1727.

Ehen/Kinder:
- Anna Maria ~17.06.1715 Kornelimünster
- (Joanna)
- Jacobus ~16.12.1722 Kornelimünster, Zwilling mit
- Wilhelmus ~16.12.1722 Kornelimünster

Wohnorte:
- Walheim

[Kind]


768. Johann Christ GRÜN wurde in Rodenberg geboren. Er erhielt 07.1689 die Kleinkindtaufe. Er starb am 01..April.1757 in Rodenberg. Er heiratete Anna Ursula KRAUS am 28..Mai.1709 in Driedorf. [Eltern]

Religion: evangelisch

Ämter:
- Heimberger zu Rodenberg (1714, 1736, 1740-1750)

Wohnorte:
- Rodenberg

769. Anna Ursula KRAUS wurde in Rodenberg geboren. Sie erhielt 08.1690 die Kleinkindtaufe. Sie starb am 27..November.1761 in Rodenberg. [Eltern]

Religion: evangelisch

Ehen/Kinder:
- Anna Dorothea *1711 Rodenberg, oo1735 Johann Valentin Schöndorf, +nach 1736
- Anna Christina *1713 Rodenberg, oo1752 Johann Henrich Hild, Odersberg +1754
- Christina *vor 1714 Rodenberg, +1714 Rodenberg
- (Johann Christ)
- Johann Jost *1717 Rodenberg, oo15.07.1753 Beilstein Anna Maria Fehling, +04.01.1767 Rodenberg
- Johann Philipp *1720 Rodenberg, oo1755 Anna Maria Willich (T.v. Anton Willich zu Seilhofen), +nach 1755
- Johannes *1727 Rodenberg

Wohnorte:
- Rodenberg

[Kind]


770. Johann Jost PHILIPPS wurde vor 1710 geboren. Er starb vor 1744. Er heiratete Maria Elisabeth N.N..

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Rodenberg

771. Maria Elisabeth N.N. wurde vor 1712 geboren. Sie starb nach 1744.

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Rodenberg

[Kind]


772. Conrad STEINDORF wurde 1669 in Beilstein geboren. Er starb am 20..März.1742 in Rodenroth. Er heiratete Anna GRÜN am 30..Juni.1695 in Beilstein. Conrad wurde 1683 in Beilstein konfirmiert. [Eltern]

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Beilstein (1683)
- zuletzt whft. Rodenroth

773. Anna GRÜN wurde 1682 in Rodenroth geboren. Sie starb am 18..März.1759 in Rodenroth. [Eltern]

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Rodenroth

[Kind]


774. Johann Christ STAHL wird gedruckt als #388.

775. Anna Maria GRÜN wird gedruckt als #389.

[Kind]


776. Henrich STAHL wurde vor 1669 in Mademühlen geboren. Er wurde am 30..April.1709 in Mademühlen bestattet. Er heiratete Anna Elisabeth BETZ am 15..November.1687 in Driedorf. [Eltern]

Religion: evangelisch

Berufe/Betriebe:
- Einspänniger in Mademühlen

Ämter
- Bürgermeister (gen. bei Sterbeeintrag der Ehefrau 1737)

Wohnorte:
- Mademühlen

777. Anna Elisabeth BETZ wurde in Münchhausen (Ksp. Driedorf) geboren. Sie erhielt am 27..Januar.1671 in Münchhausen (Ksp. Driedorf) die Kleinkindtaufe. Sie wurde am 24..Juli.1737 in Mademühlen bestattet. [Eltern]

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Münchhausen (Ksp. Driedorf)
- Mademühlen

[Kind]


778. Kilian GRÜN wurde vor 1667 in Rodenberg geboren. Er wurde am 17..Juni.1698 in Rodenberg bestattet. Er heiratete Anna Maria WEISS am 26..Mai.1685 in Driedorf. [Eltern]

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Rodenberg

779. Anna Maria WEISS wurde vor 1669 in Seilhofen geboren. Sie wurde am 20..März.1734 in Rodenberg bestattet. [Eltern]

Religion: evangelisch

Ehen/Kinder:
- Dietrich ~28.03.1686
- (Johann Christ)
- (Anna Maria)
- Johann Philipp ~10.11.1695, Bürgermeister, Gerichtsschöffe, oo1721 Driedorf Anna Catharina Germann (+29.06.1746 Driedorf), mind. 7 Kinder, +nach 1750
- Kind, begr. 31.03.1699

Wohnorte:
- Seilhofen
- Rodenberg

[Kind]


780. Johann Jost BETZ wurde 1660 in Münchhausen (Ksp. Driedorf) geboren. Er wurde am 12..September.1734 in Münchhausen bestattet. Er heiratete Anna Margarethe BETZ am 03..Juli.1688 in Driedorf. [Eltern]

Religion: evangelisch

Ehen/Kinder:
- - 1. Ehe 11.1684 Anna Barbara Grün (T.v. Johann Christ Grün, Mademühlen) ???

Ämter:
- Heimberger in Münchhausen

Wohnorte:
- Münchhausen (Ksp. Driedorf)

781. Anna Margarethe BETZ wurde vor 1672 in Münchhausen (Ksp. Driedorf) geboren. [Eltern]

Religion: evangelisch

Ehen/Kinder:
- (Johann Peter)
- Anna Margarethe ~25.10.1694 Münchhausen, ooJohann Christ Grün aus Rehe, +10.06.1779 Münchhausen

Wohnorte:
- Münchhausen (Ksp. Driedorf)

[Kind]


792. Jacob WEYL wurde vor 1699 geboren. Er starb nach 1734. Er heiratete N.N..

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Rodenberg

793. N.N. wurde vor 1701 geboren.

Religion: evangelisch

Ehen/Kinder:
- Johann Jacob *vor 1713, ooAnna Dorothea Klaas, +nach 1731
- (Johann Jost)

Wohnorte:
- Rodenberg

[Kind]


794. Georg KRAUS wurde vor 1701 geboren. Er starb nach 1735. Er heiratete N.N..

795. N.N. wurde vor 1703 geboren.

[Kind]


796. Jost KLAAS wurde vor 1708 geboren. Er starb nach 1744. Er heiratete N.N. vor 1728.

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Rodenberg

797. N.N. wurde vor 1710 geboren.

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Rodenberg

[Kind]


798. Johann Henrich RUSS wurde vor 1710 geboren. Er starb nach 1744. Er heiratete N.N. vor 1728.

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Seilhofen

799. N.N. wurde vor 1712 geboren.

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Seilhofen

[Kind]


832. Johannes STEIN gen. Otze wurde in Vormwald geboren. Er erhielt am 03..März.1639 in Hilchenbach die Kleinkindtaufe. Er starb am 17..Dezember.1711 in Vormwald. Er heiratete Catharina KLEIN am 08..Januar.1659 in Hilchenbach. [Eltern]

Religion: evangelisch

Wohnorte:
- Vormwald "auf der alten Brache" (mind. 1660-1673)
- lebte 1708 im Haus seines Sohnes Johann Henrich im Dickenbruch
- zuletzt whft. Vormwald

833. Catharina KLEIN wurde in Lützel geboren. Sie erhielt am 21..August.1642 in Hilchenbach die Kleinkindtaufe. Sie starb 1673/1711. [Eltern]

Religion: evangelisch

Ehen/Kinder:
- Catharina *Vormwald, ~Quasimod. 1660, +Vormwald begr. 21.08.1660
- Jost Henrich *Vormwald, ~25.08.1661, +Vormwald begr. 01.01.1682
- Margretha *Vormwald, ~Quinqua. 1663, ooHenrich Helmes, +02.09.1726 Siebelnhof
- Peter *Vormwald, ~01.01.1665, ooAnna Margretha Hein, +03.01.1740 Hadem
- Anna Catharina *Vormwald, ~Trin. 1666, ooJohannes Vetter, +22.03.1743 Vormwald
- (Catharina)
- (Anna Maria)
- (Johann Henrich)

Wohnorte:
- Lützel
- Vormwald "auf der alten Brache"

[Kind]


Pos1 Erster Voriger Nächster Letzter

Liste der Nachnamen | Namensindex